Liebe Mandantinnen und Mandanten, liebe Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler,

wir wünschen Ihnen ein gesundes, fröhliches und erfolgreiches neues Jahr! Zur Unterstützung Ihres beruflichen Erfolges möchten wir Ihnen auch dieses Jahr wieder zahlreiche und abwechslungsreiche Weiterbildungsangebote zur Verfügung stellen. Wir habe viele interessante Themen für Sie vorbereitet.

Zur Erfüllung Ihrer gesetzlichen Weiterbildungspflicht unterstützen wir Sie auch im Jahr 2024 mit zahlreichen und vielseitigen, thematisch-abgestimmten Vorträgen aus unserem Hause. An unseren eigens ausgearbeiteten Vorträgen können Sie mindestens einmal monatlich ganz bequem online teilnehmen. Diese juristischen Fachinformationen stellen wir Ihnen selbstverständlich KOSTENFREI zur Verfügung. Alle Veranstaltungen sind Live und wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Neben unseren regelmäßigen Online-Vorträgen können Sie auch aus unserem monatlich versendeten Newsletter aktuelle und relevante rechtlichen Informationen zur Branche beziehen. Und auch in diesem Jahr treffen Sie unsere Referenten auch wieder bei ihren Vorträgen auf den PROFINO-Messen.

Wichtige technische Informationen zu sämtlichen Online-Veranstaltungen:

Vorab erteilen wir Ihnen den Hinweis zum sogenannten „Aktivitätenmonitor“, welcher durch Sie selbst regelmäßig aktiv in der Weiterbildung bedient werden muss, um Ihre Teilnahme an unseren Seminaren nachweisen zu können. Sobald Sie den Aktivitätenmonitor nicht bedienen oder aus technischen Gründen der Anwesenheitsnachweis entfällt, kann natürlich keine Bestätigung Ihrer durchgängigen aktiven Teilnahme bestätigt werden! Es kann nur die vom Computersystem am Ende des Vortrages erfasste (restliche) Teilnahmezeit von diesem automatisch bestätigt werden.

Am Ende der Weiterbildung müssen Sie bitte Ihr Weiterbildungszertifikat selbst downloaden! Durch diese technische Autonomität stehen uns leider keine Möglichkeiten offen, Ihnen im Nachhinein etwas nachzuweisen oder auszustellen. Wir bitte hierfür vielmals um Verständnis.

Unsere mittlerweile mehr als 25-jährige Erfahrung zum Thema Aus- und Weiterbildungen im Bereich des Versicherungsbetriebs – sichergestellt durch unsere erfahrenen Referenten – gewährleisten Ihnen bereits seit vielen Jahren rechtlich relevanten Inhalte mit stetigem aktuellem Praxisbezug für Ihren beruflichen Alltag als Versicherungsmaklerin oder Versicherungsmakler.

Unseren Livestreams können Sie pünktlich zum vorab angekündigten Zeitpunkt über unsere Website oben auf der Startseite beitreten. Dank der technischen Mittel der heutigen Zeit ist es unserem Moderator, jener ist in der Regel Herr Rechtsanwalt Stephan Michaelis persönlich, zusätzlich möglich, Ihre Fachfragen, welche Sie uns direkt per E-Mail zukommen lassen können, live in den Vortrag des Referenten einfließen und beantworten zu lassen.

Nachfolgend finden Sie unsere Vortragsübersicht für das Jahr 2024, in welcher Sie hoffentlich spannende und für Sie persönlich relevante Themenschwerpunkte finden, sodass Sie diese direkt in Ihrem Terminkalender notieren können, um sie nicht zur verpassen.

WEITERBILDUNGSKALENDER 2024


02.01.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 09.01.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Aktuelles zur betrieblichen Krankenversicherung

Referent: Markus Kirner

Betriebliche Krankenversicherung ist der wohl aktuell am stärksten wachsende Vorsorgemarkt. Das sieht man vermutlich auch daran, dass immer mehr Kranken-versicherungsunternehmen mit Budgettarifen an dieser rasanten Entwicklung teilhaben wollen. Dies vergrößert nicht nur das Angebot der Versicherungsmakler an Ihre Kunden, sondern führt auch dazu, dem Kunden einen umfassenden Marktüberblick geben zu müssen. Anders als noch vor einigen Jahren mit zunächst 3 Anbietern ist nun auch in diesem Segment Marktanalyse die Grundlage der Beratung. Dabei lohnt auch der Blick ins „Kleingedruckte“, um das richtige Angebot für den Kunden zu finden.

Worauf man achten und worüber man mit dem Kunden sprechen sollte, erfahren Sie im „Maklerstammtisch bKV“ mit Rentenberater Markus Kirner im Gespräch mit Rechtsanwalt Stephan Michaelis.


Onlinefachinformationen am 30.01.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

CyberRisiken 2024 für Finanzdienstleister
– empirische Erfahrungen und Prävention

Referent: Harald Müller-Delius

Was aus den vielen Jahren der Datenschutzberatung bei Versicherungsmaklern sich als bewährt herausgestellt hat, mit was der Maklerinnen und Makler zukünftig zu rechnen haben und wie man sich am besten vor Pannen und Risiken schützt!

Inhaltlich erwarten Sie hierzu folgende Themen:

• aktuelles Umfeld für Cyber-Risiken im Versicherungsvertrieb
• welche Cyber-Risiken den Makler am meisten treffen
• praktische Beispiel für Do und Don’t
• praktische Werkzeuge zur Einschätzung der aktuellen Risikosituation
• Prävention und Praxis-Tipps zur Reduzierung und Minimierung
• Ausblick 2024: was kommt noch alles? KI, ChatBots, DORA, DSGVO

Diesen wichtigen Vortrag von Herrn Harald Müller-Delius sollten Sie nicht verpassen!


01.02.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 13.02.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Erbrecht mit Bezug auf die Unternehmensnachfolge

Referenten: Notar Dr. Jan Hupka & Dr. Robert Boels, Fachanwalt für Bank- und Kapitalanlagerecht

Haben Sie sich schon mit den folgenden Fragen beschäftigt:

Wer erbt eigentlich mein Unternehmen, wenn ich sterbe?
Welche Rolle spielt dabei Rechtsform meines Unternehmens und kann ich diese ggf. ändern?
Wie sorge ich gesellschaftsrechtlich vor, damit das Unternehmen gut weiterläuft?
Wie erbt mein Ehepartner bei der Unternehmensnachfolge?
Was ist eine „vorweggenommene Erbfolge“?
Und wie verhindere ich, dass mein Unternehmen aufgrund meines Todes zu viel Liquidität verliert?
Was passiert eigentlich, wenn ich handlungsunfähig werde?

Diesen und weiteren relevante Fragen wollen wir im Vortrag nachgehen und Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand geben.


Jährliche Fachtagung der Kanzlei Michaelis an der Bucerius Law School in Hamburg

Thema: Unternehmensnachfolge

20.02.2024 (Dienstag) von 13:00-19:00 Uhr
(ca. 5 Stunden Weiterbildungszeit) an der Bucerius Law School, Hamburg

Hier geht´s zum Tagungsablauf mit der Einladung!

Verpassen Sie die interessanten Vorträge nicht und kommen Sie persönlich vorbei! Formlose Anmeldung genügt.
Online-Live-Streaming auch über die Internetseite der www.Kanzlei-Michaelis.de

Referenten: Prof. Dr. Hans Peter Schwintowski, Stephan Michaelis LL.M., Sarah Kolß, Dr. Jan Freitag, Oliver Timmermann, Fabian Kosch, Markus Kirner, Dr. Robert Boels, Matthias Göcke, Maxine Adams und Dr. Dominik Reinartz.

Moderation: Tilman Freyenhagen

Diese interessante Weiterbildungstagung sollten Sie nicht verpassen! Wir danken der Attikon AG als Sponsor für die finanzielle Unterstützung zu den Räumlichkeiten und der Verpflegung.


01.03.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 05.03.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Rechte und Pflichten im Handelsvertreterrecht //
wo liegen die Probleme im „Graubereich“?

Referent: Sarah Kolß, Rechtsanwältin

Die §§ 86, 86a HGB sind mit Pflichten des Handelsvertreters bzw. des Unternehmers überschrieben. Der Handelsvertreter hat sich danach zum Beispiel um die Vermittlung oder den Abschluss von Geschäften zu bemühen und der Unternehmer hat die in den §§ 87 ff. HGB geregelten Provisionen zu zahlen. So weit, so einfach.

Aber welche Probleme tauchen regelmäßig im Alltag auf? Welche bei der Beendigung des Vertrages?

Diese Themen sind u.a.:

– Weisungen durch den Unternehmer?
– Zulässige Provisionskürzungen bei mangelnder Betreuung?
– Kundenverarbeitungsprogramme und weitere Softwarekosten?
– Kundendaten und andere Geschäftsgeheimnisse?
– Beendigungsgründe und Ausgleichsanspruch?

Natürlich werden wir in unserem Vortrag nicht nur aufzeigen, zu welchen Problemen es kommen kann, sondern Ihnen hilfreiche Tipps und Lösungen aus der täglichen Praxis an die Hand geben. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen!


Onlinefachinformationen am 19.03.2024 von 17:00-18:30 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Aktuelle Rechtsprechung aus der Personenversicherung

Referent: Kathrin Pagel, Fachanwältin für Versicherungsrecht

Der Versicherungsmakler, der seinen Versicherungsnehmer in der Personenversicherung, insbesondere in der Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt, sollte die wesentliche Rechtsprechung hierzu kennen. In dem Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung begegnen dem Versicherungsmakler eine Vielzahl von Einzelfällen, die individuell rechtlich betrachtet werden müssen. Besondere Schwierigkeiten werden immer wieder bei Selbständigen ersichtlich, schon bei der Erstellung des Antrages auf Berufsunfähigkeitsleistungen aber auch in der weiteren Abwicklung des Leistungsfalles. Rechtsanwältin Pagel bespricht und kommentiert für Sie, mit vielen Praxistipps, die neueste Rechtsprechung zur Vermeidung und Umgehung von Haftungsfallen in der Berufsunfähigkeitsversicherung und Krankenversicherung. Zur Vermeidung von Haftungsproblematiken für den Versicherungsmakler steht Rechtsanwältin Pagel auch neben dem spannenden Vortrag rechtlich beratend zur Verfügung.


02.04.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 23.04.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Verleihung des Qualitätsaward 2024 für die besten BU-, DU-, EU-Tarife und BU-Optionen

Referent: Bert Heidekamp & Stephan Michaelis, Rechtsanwalt

Das Verbrauchermagazin Guter Rat in Zusammenarbeit mit fairTest.de, Bert Heidekamp verleihen dem QUALITÄTS-AWARD 2024 für die besten Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung und Kindervorsorgetarife mit BU-Option.

Die Bewertung und Analyse der unterschiedlichen Tarifkonzepte erfolgte durch Herrn Bert Heidekamp.

Im Rahmen dieser Liveübertragung erfahren Sie nicht nur die Bewertungsparameter zur Beurteilung der unterschiedlichen Tarifgestaltungen. Sie erfahren auch, welche Unternehmen Testsieger mit den angebotenen Versicherungsbedingungen sind.

Besonders interessant sind natürlich die umfassenden Bewertungskriterien, die für eine qualitativ hochwertige Berufsunfähigkeits- und Kindervorsorgeversicherung stehen. Wir sind gespannt auf diese Bewertungskriterien, die der Sachverständige Herr Bert Heidekamp für seine Analyse zugrunde legt. Gespannt sind wir natürlich auch auf die Versicherer, die aufgrund ihrer verbraucherfreundlichen Versicherungsbedingungen mit dem Award ausgezeichnet werden.

Sie sind herzlich eingeladen, an der Verleihung des QUALITÄTS-AWARD 2024 für die besten Tarife live teilzunehmen!


Onlinefachinformationen am 30.04.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Wie schafft es ein/e Versicherungsmakler:in die Zulassung zu verlieren?

Referent: Oliver Timmermann, Rechtsanwalt

Der Verlust einer Berufszulassung ist vermutlich das Schlimmste, was einer Versicherungsmaklerin oder einem Versicherungsmakler passieren kann. Denn in Konsequenz bedeutet dies dann auch, dass der Versicherer berechtigt ist, die Zahlung der Betreuungsvergütungen einzustellen.

Es gibt leider doch eine Vielzahl von einschlägigen Fallkonstellationen, die eine Versicherungsmaklerin oder ein Versicherungsmakler unbedingt kennen sollten. Das Thema soll Auswirkungen und Konsequenzen der bekannten Vertriebsvorgaben auf öffentlich-rechtlicher Ebene beleuchten:

Wann und wie wird die Fehlberatung in der Vertriebskette dem Unternehmer zugerechnet? Welche gewerbeordnungsrechtlichen bzw. strafrechtlichen Konsequenzen stehen zu erwarten? Welche Compliance-Corporate-Governance-Erwartungen hegt der Gesetzgeber gegenüber Unternehmen bzw. Personen, die weiter an einem Markt teilnehmen wollen, der mehr und mehr regulatorischen Prinzipien unterworfen wird? Erlaubnisverfahren und Weiterbildung sind u.a. Punkte, die die IHK direkt überprüft. Inzwischen sind aber eine Vielzahl von bußgeldbewehrten Umständen hinzugetreten, die ggfs. auch durch andere Ermittlungsbehörden verfolgbar sind.

Daher seien Sie gespannt auf die vielen Fallgruppen, die möglicherweise große Probleme bereiten können. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Die Moderation dieses Vortrags erfolgt durch und mit Herrn Rechtsanwalt Michaelis.


02.05.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 14.05.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Probleme und Lösungen in der Leistungsregulierung der Berufsunfähigkeitsversicherung

Referent: Kathrin Pagel, Fachanwältin für Versicherungsrecht

Der Versicherungsmakler, der seinen Versicherungsnehmer in der Personenversicherung, insbesondere in der Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt, sollte die wesentliche Rechtsprechung hierzu kennen. In dem Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung begegnen dem Versicherungsmakler eine Vielzahl von Einzelfällen, die individuell rechtlich betrachtet werden müssen. Besondere Schwierigkeiten werden immer wieder bei Selbständigen ersichtlich, schon bei der Erstellung des Antrages auf Berufsunfähigkeitsleistungen aber auch in der weiteren Abwicklung des Leistungsfalles. Zur Vermeidung von Haftungsproblematiken für Versicherungsmakler:innen steht Rechtsanwältin Pagel auch neben dem spannenden Vortrag rechtlich beratend zur Verfügung.

Antworten und Hintergründe im Zusammenhang mit aktueller Rechtsprechung erwarten Sie. Bringen Sie Ihre Fragen auch wie immer mit Rechtsanwalt Michaelis live in den Online-Vortrag ein.

Ziele des Vortrages:

• Umgang und Auslegung der gesetzlichen Regelungen erlernen
• Kundeninteressen richtig beraten und erforderliche Maßnahmen ergreifen
• Korrekte Abwicklung des Leistungsfalles
• Rechtliche Grundlagen in der Praxis anwenden
• Richtig beraten und Haftung vermeiden


28.05.2024: BAV – Update! Die Weiterbildung zur betrieblichen Altersversorgung

Referent: Markus Kirner

Verbindliche kostenpflichtige Anmeldung für diese gesonderte Ganztagesveranstaltung per Mail erforderlich:
Kostenbeitrag 399,00 € (netto),
Dauerberatungsmandanten nur 149,00 € (netto)

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist vor 2 Jahrzehnten durch den Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung nach § 1 Abs. 1 a des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) Bestandteil eines jeden Anstellungsvertrages geworden. Sie besteht aber nicht nur aus dem Abschluss von Versicherungen oder dem Beitritt zu einer Unterstützungskasse. Vielmehr ist sie eine komplexe Kombination von Arbeitsrecht, Steuerrecht, Sozialversicherungsrecht, Zivilrecht, Betriebswirtschaft, Versicherungsmathematik und der Produktwelt. Stetige Änderungen der gesetzlichen Grundlagen stellen alle an der Umsetzung Beteiligten daher regelmäßig vor Herausforderungen. Dies verdeutlicht die hohe Anforderung an die Beratungsdienstleistung des Versicherungsmaklers.

Immer mehr Arbeitgebern wird bewusst, dass sie sowohl für die Belegschaftsversorgung als auch für die Behandlung von Sonderfällen detaillierte Regelungen schaffen müssen. Einerseits ein attraktives Vorsorgesystem für die Arbeitnehmer zu haben, andererseits Risiken zu minimieren und den administrativen Aufwand für betriebliche Vorsorgesysteme in Grenzen zu halten. Und alles bitte immer rechtskonform!

Auch diesmal wollen wir Ihnen wieder Aspekte vermitteln, die Ihnen in der Beratungspraxis weiterhelfen, auf dem aktuellen Stand zu sein und auch manchmal eher unbekannte Fallstricke zu vermeiden.

Vortragsthemen kurz zusammengefasst:

– Sanierung einer Pensionszusage: weit mehr als nur ein Versicherungsabschluss
– Betriebsrentenanpassung Teil 2: Anspruchsmöglichkeiten und Anspruchsgrundlagen aus der Sicht des Versorgungsberechtigten
– Work-Life-Balance – Revival für Zeitwertkonten
– Betriebliche Altersversorgung bei Personengesellschaftern
– Haftungsfallen im Kleingedruckten: was es zu beachten gilt
– Wegfall der Hinzuverdienstgrenzen in der gesetzlichen Rentenversicherungen – Auswirkungen auf und Gestaltungsoptionen in der betrieblichen Altersversorgung

Und dann natürlich immer „Aktuelles – nicht nur aus der Rechtsprechung“

Freuen Sie sich auf einen spannenden Weiterbildungstag für bAV Spezialisten!


03.06.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 25.06.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Wie kann der Versicherungsmakler mit dem Problem der Quotelung umgehen?

Referent: Fabian Kosch, Rechtsanwalt

Spätestens seit dem „neuen VVG“ ist die Quotelung von Ansprüchen auf Entschädigungsleistung ein Dauerthema für Versicherungsunternehmen, Versicherungsvermittler als auch Versicherungsnehmer. Der Vortrag soll zu Beginn die wichtigsten gesetzlichen Vorschriften für die Quotelung vorstellen und anhand von Praxisbeispielen den Vermittlern Argumentationshilfen an die Hand geben, damit der Anspruch des Versicherungsnehmers nach oben korrigiert werden kann. Reale Fälle, aus eigenen als auch veröffentlichen Gerichtsentscheidungen, werden gemeinsam Quotelungen erarbeitet.

1. Transparent machen, dass im Schadenfall dieses Thema zu Diskussionen führen kann und auch eine Haftungsgefahr für den Vermittler birgt.
2. Welche Informationen liefert uns die Rechtsprechung?
3. Welche Vorkehrungen kann der Makler vor Vertragsabschluss treffen?

Stichwort: Aufklärungspflicht, Wahl des richtigen VR, der auf die Quotelung eventuell ganz verzichtet!


01.07.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 09.07.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Ein Strauß Buntes:
Wissenswertes aus dem gesamten Versicherungsrecht

Referent: Judith Pötter, Rechtsanwältin

Lassen Sie sich bei diesem Webinar auf den aktuellen Stand im Sach- und Personenversicherungsrecht bringen. Rechtsanwältin Judith Pötter stellt Ihnen die aktuellen Entscheidungen aus Karlsruhe und den Unterinstanzen vor und erläutert Ihnen die Auswirkungen für Ihre tägliche Praxis.

Denn Sachversicherungen decken zwar vielfältige Gefahren ab, enthalten aber auch eine Vielzahl von Ausschlüssen und Obliegenheiten, deren Reichweite auf den ersten Blick nicht immer erkennbar ist. Erkennen Sie Haftungsfallen und schärfen Sie den Blick für relevante, aber häufig übersehene Deckungslücken. Während der Veranstaltung erhalten Sie hilfreiche, praxisnahe Tipps für eine rechtlich abgesicherte Beratung und Vermittlung.


01.08.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 27.08.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

1. Aktuelle Rechtsprechung zur Versicherungsmaklerhaftung

2. Worauf könnten oder sollten Versicherungsmakler:innen in der eigenen Berufshaftpflichtversicherung (VSH) achten?

Referent: Stephan Michaelis, Rechtsanwalt &
Fabian Kosch, Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Michaelis und der Kollege Rechtsanwalt Kosch bringen Sie in diesem Webinar auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung zur Maklerhaftung aus 2023/2024. Lernen Sie anhand der aktuellen Rechtsprechung die neue Haftungsrelevanz einzuordnen und zu verstehen. Lassen Sie sich die neuesten Gerichtsentscheidungen erläutern und sich die Lösungsoptionen für eine haftungssicher Beratung verdeutlichen. Erfahren Sie auch nebenbei, welche bedeutsamen OLG und BGH-Entscheidungen für Sie immer noch von Bedeutung sind.

Sie werden befähigt, Sinn und Wichtigkeit der Urteile für die eigenen Haftungsproblematiken zu erkennen und entsprechende Maßnahmen, z. B. mittels Beratungsdokumentation, Maklervertrag oder Verzichtserklärung für sich zu ergreifen. So erreichen Sie eine gesetzeskonforme und haftungssichere Beratung im Interesse Ihre Kunden und zur eigenen Sicherheit.


02.09.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 10.09.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Thema Maklerhaftung: VSH-Schadenfälle aus der Praxis
Im Rahmen des All Risk-Michaelis Cover bei der CGPA

Referenten: Christian Henseler, Geschäftsführer bei der CGPA in Deutschland & Rechtsanwalt Stephan Michaelis

Eine gute Berufshaftpflichtversicherung sorgt dafür, dass berechtigte Schadensersatzansprüche gegenüber einer Versicherungsmaklerin oder einem Versicherungsmakler gegenüber dem Kunden befriedigt werden. Diese Schadenfälle dringen normalerweise überhaupt nicht an die Öffentlichkeit, da hierüber i.d.R. keine Berichterstattung stattfindet.
Der Geschäftsführer der CGPA in Deutschland, Herr Henseler, plaudert aber mal aus dem „Nähkästchen“. Seit Bestehen des All Risk-Michaelis Cover haben sich einige Schadenfälle ereignet, die seitens des Versicherers unverzüglich reguliert wurden. Lernen Sie aus diesen Schadenereignissen der Kollegen und bilden Sie sich selbst ein Bild von der zugrundeliegenden Rechtslage, der „Haftungsfalle“ und den Vorzügen einer sehr guten Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Natürlich sollen Sie auch erfahren, welche besonderen Deckungserweiterungen über eine „AVB-Deckung“ für eine Versicherungsmaklerin oder einen Versicherungsmakler von besonderem Vorteil sind. Auch anhand der Schadenbeispiele erkennen Sie die Wichtigkeit von besonderen vertraglichen Leistungserweiterungen einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler.

Seien Sie gespannt zu erfahren, welche Haftungsfälle sich als versicherte Schadenereignisse in den letzten Jahren ereignet haben. Denn ein Beratungsfehler kann jedem mal passieren, Hauptsache ist doch, dass die Schadenregulierung im Sinne des Versicherungsmaklers erfolgt, um die Kundenverbindung nicht zu gefährden.

Freuen Sie sich auf vertiefende Einblicke in die Schadenregulierung eines Berufshaftpflichtversicherers für Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler.


Onlinefachinformationen am 24.09.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

„Haftungsmantel GmbH“ versus deliktische Durchgriffshaftung auf den Geschäftsführer

Referent: Boris Glameyer, Rechtsanwalt

Eigentlich soll ja z.B. die GmbH vor der persönlichen Haftung schützen. Dies ist auch häufig bei der GmbH oder den anderen „juristischen Personen“ der Fall. Trotzdem sind immer wieder Konstellationen festzustellen, die zu einer persönlichen Haftung des Geschäftsführers führen können. Anhand von ausgewählten Fallbeispielen aus der Praxis zeigt Ihnen Herr Rechtsanwalt Glameyer diese problematischen Konstellationen auf.

Dies gilt nicht nur für den Geschäftsführer einer GmbH, sondern auch für den Vorstand einer Aktiengesellschaft und anderer vergleichbarer Gesellschaften. Im Rahmen der Anlageberatung für Anlageberatungsfehler ergibt sich durchaus eine persönliche und unbeschränkte Haftung bei der Verletzung von Schutzgesetzen. Zum Beispiel im Rahmen der Beihilfe zu Paragraf 264a StGB.

Wir zeigen Ihnen aber auch noch andere Fallkonstellationen auf, um stets eine persönliche und unbeschränkte Haftungsverantwortung als Geschäftsführer zu vermeiden.


01.10.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 15.10.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

– Was sollten Versicherungsmakler:innen in der Beratungsdokumentation festhalten?

– Versicherungsmaklervertrag: Mit welchen Klauseln lässt sich das Haftungsrisiko minimieren?

Referent: Rechtsanwalt Stephan Michaelis
mit dem Kollegen Herrn Vincent Jacobsen

Die Erstellung einer umfassenden Beratungsdokumentation ist das schlichtweg entscheidende Instrument, um Ansprüchen aus der Beratungshaftung entgegenzuwirken. Jedem ist klar, dass das Nichtvorhandensein einer Beratungsdokumentation zu einer Beweislastumkehr führt. Auch Lücken in der Beratungsdokumentation können zu einer Beweislastumkehr führen. Daher ist die Erstellung einer möglichst umfassenden Beratungsdokumentation, auch hinsichtlich der erkennbaren neuralgischen Punkte, für den Versicherungsmakler von besonderer Bedeutung. Die Referenten erklären Ihnen, welche wesentlichen Elemente in jedem Fall bei einer Beratungsdokumentation bedacht und schriftlich festgehalten werden sollten.

Ebenso ist der Versicherungsmaklervertrag von zentraler Bedeutung. Nochmals wird dargelegt, welche relevanten Klauseln eine erhebliche Bedeutung für die Haftungssituation des Versicherungsmaklers haben.

Ziel der Online- Weiterbildung ist es, das Haftungsrisiko eines Versicherungsmaklers zu reduzieren und die Qualität in der Kundenberatung zu steigern.

Wenn nur eine gute und wichtige Empfehlung für Sie im Vortrag enthalten wäre, hätte sich Ihre Teilnahme mit Sicherheit schon gelohnt! Sie sollten also diese zweistündige Weiterbildungsveranstaltung, in der Sie auch gerne online Ihre Fragen stellen können, nicht verpassen!


01.11.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 12.11.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Beendigungsmanagement im Arbeitsrecht

Referent: Sarah Kolß, Rechtsanwältin & Dr. Jan Freitag, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland genießen, anders als z.B. in den USA, dort gilt gesetzgeberisch das Prinzip „Hire and Fire“, einen relativ umfassenden Kündigungsschutz. Es ist das Kündigungsschutzgesetz, das wichtigste Gesetz im Individualarbeitsrecht, mit dem der bundesdeutsche Gesetzgeber diesen Kündigungsschutz gestaltet. Deswegen sollten Sie als Unternehmen genau planen (gern euphemistisch als „Beendigungsmanagement“ bezeichnet), wie Sie vorgehen, wenn Sie sich von einem Mitarbeiter trennen möchten. Dafür muss man als Unternehmer das deutsche Kündigungsschutzrecht kennen. Dabei geht es zunächst um die Frage, ob das Kündigungsschutzgesetz überhaupt im vorliegenden Fall für Ihr Unternehmen Anwendung findet. Und man sollte viele taktische Kniffe kennen, dabei z.B. auch Themen wie „Verfahrenskniffe im Arbeitsgerichtsprozess“, „Umgang mit möglichen Kündigungsgründen“, „Abmahnungen“, „Das Institut der Verdachtskündigung“, „Auflösungsverträge“, „Abfindungen“, „Freistellungen“ oder „Verbesserung von Verhandlungspositionen des Arbeitgebers“. Dieser Vortrag möchte Ihnen aus zig Jahren Erfahrung in diesem Feld wichtige Erkenntnisse für Ihre Mitarbeiterführung vermitteln. Dabei stehen bei der Beendigung von Arbeitsverträgen in der Praxis erfahrungsgemäß hohe finanzielle Risiken für den Arbeitgeber im Raum.


02.12.2024 Kanzlei Michaelis Newsletter

Onlinefachinformationen am 10.12.2024 von 17:00-19:00 Uhr über die Internetseite der Kanzlei Michaelis

Was sollte in einem Bestandskaufvertrag geregelt werden?

Referent: Dr. Robert Boels, Rechtsanwalt

Auf den ersten Blick denkt man: Es ist doch ganz einfach, einen Kaufvertrag zu machen.

Neben den Worten: Ich kaufe … zum Preis von … gibt es jedoch eine ganze Menge weiterer rechtlicher Dinge zu bedenken. Wie regele ich den Datenschutz (DSGVO)? Wie regele ich die Rechtsverhältnisse mit dem Versicherer? Brauche ich eine Einwilligung des Kunden?

Diese und viele weitere Fragen müssen mit rechtlichen Klauseln abgesichert werden. Neben dem Thema, wer die Haftung für was trägt, ist auch zu klären, wann welche Zahlungen geleistet werden. Aber auch das Wettbewerbsrecht gilt es zu bedenken sowie Sonderthemen, die es ausschließlich im Versicherungsmaklerrecht gibt. Denn die Dreieckskonstellation zwischen Versicherungsnehmer, Versicherer und Makler ist schon eine Besondere, die ein besonderes Fachwissen bedarf. Hören Sie also ausnahmsweise mal nicht auf Ihren Steuerberater.


Allgemeines:

Unser Weiterbildungsprogramm bedient auch in diesem Jahr wieder aufschlussreiche und wissenswerte Themen.

Unsere Kanzlei Michaelis Live-Veranstaltungen finden alle im Online-Streaming über unsere Internetseite https://kanzlei-michaelis.de/ statt. Gleich oben auf der Startseite finden Sie am Tag der Weiterbildungsveranstaltung immer den direkten Zugangslink.

Wir weisen Sie zusätzlich noch darauf hin, dass die Anmeldungen zu den jeweiligen PROFINO-Webinaren immer erst 4 Wochen vor dem Termin möglich sind. Die Termine folgen noch.

Vermutlich können Sie auf unsere Spontanität zu aktuellen Rechtsfragen als Rechtsanwaltskanzlei setzen und weitere außerordentliche Weiterbildungsvorträge zu aktuellem Rechtsgeschehen erwarten dürfen. Über solche Termine und die dazu nötigen Informationen halten wir Sie gerne mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Wir sehen der breitgefächerten Unterstützung Ihrer Weiterbildungspflicht mit großem Interesse und Engagement entgegen und bedanken uns bei unseren regelmäßig wiederkehrenden Gästen sehr herzlich für Ihre ambitionierte Teilnahme an unseren Seminaren. Wir hoffen doch sehr, dass unsere kostenfreien Weiterbildungsangebote hunderte und tausende Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler erreichen werden. Auch wenn es Ihnen mal nicht möglich sein sollte, unsere Online-Vorträgen live mitzuerleben, finden Sie in unserer Weiterbildungsakademie auf http://www.app-riori.de/ sämtliche vorgetragenen Inhalte und haben sodann auch über die Website die Möglichkeit, Weiterbildungszertifikate zu den aufgezeichneten Vorträgen zu erhalten.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Empfehlungen und freuen uns auf eine sehr gute und fruchtbare gemeinsame Zusammenarbeit. Wir sehen uns online und freuen uns auf Ihre vielen guten Fragen!

Ihr,

Stephan Michaelis LL.M.
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_kirner_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_hmd_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/07/pic_boels_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/07/hupka-rund-01-300×300-1.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2022/01/kolss-rund-01-300×300-1.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/07/michaelis-rund-01-300×300-1.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2023/12/pic_heidekamp_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_timmermann_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_pagel_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_kosch_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2023/12/pic_poetter_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/01/pic_glameyer_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/07/pic_jacobsen_rund_150.png
https://kanzlei-michaelis.de/wp-content/uploads/2021/07/pic_freitag_rund_150.png


01.02.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

14.02.2023 (Dienstag) von 13:00-19:00 Uhr (ca. 5 Stunden Weiterbildungszeit) an der Bucerius Law School, Hamburg

Fachtagung der Kanzlei Michaelis

Hier geht´s zum Tagesablauf

Online-Live-Streaming über die Internetseite der www.Kanzlei-Michaelis.de

Referenten: Prof. Dr. Hans Peter Schwintowski, Dr. Jan Freitag, Stephan Michaelis LL.M., Sarah Kolß, Oliver Timmermann, Fabian Kosch, Kathrin Pagel, Boris Glameyer, Vincent Jacobsen, Oliver Drewes und Kevin Jürgens

Moderation: Tilman Freyenhagen

Diese interessante Weiterbildungstagung sollten Sie nicht verpassen!


28.02.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Aktuelles Sachversicherungsrecht

Referenten: Fabian Kosch, Rechtsanwalt
Stephan Michaelis, LL.M., Fachanwalt für Versicherungsrecht
Kanzlei Michaelis LIVE
Sachversicherungen decken vielfältige Gefahren ab. Als Vermittler muss man bei jedem Kunden aufs Neue ein – häufig komplexes – individuelles Risikogeflecht durchblicken und die richtigen Produktantworten darauf finden. Wird dabei ein Risiko übersehen, drohen am Ende Haftungsansprüche des Kunden.

Um Ihr Haftungsrisiko zu minimieren, sollten Makler: innen ihre Pflichten und Rechte genau kennen, auch und gerade vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Während der Veranstaltung erhalten Sie hilfreiche, praxisnahe Tipps für eine rechtlich abgesicherte Beratung und Vermittlung im Bereich Sachversicherungen. Erfahren Sie, welche Haftungsrisiken auf Sie zukommen können und mit welchen gezielten Maßnahmen Sie diese reduzieren.

Lassen Sie sich auf den neuesten Stand der Rechtsprechung in puncto Sachversicherung bringen und schärfen Sie Ihren Blick für relevante, aber gern übersehene Deckungslücken. Schützen Sie mit einer jeweils optimalen Absicherungslösung nicht nur sich selbst, sondern auch und vor allem Ihre Kunden.


01.03.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

21.03.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

Aktuelle Rechtsprechung zur Vermittlerhaftung bei Kapitalanlageprodukten

Referent: Boris Glameyer, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Anhand von Urteilen der aktuellen Rechtsprechung werden Schwerpunkte der Vermittlerhaftung und Anlageberaterhaftung an konkreten entschiedenen Fällen erläutert und anschaulich dargestellt.


28.03.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Haftungsgefahren in der Vermittlung von D&O Versicherungen

Referentin: Karin Baumeier LL.M., Kanzlei Baumeier
Kanzlei Michaelis LIVE

Die D&O-Versicherung ist eine komplexe Sparte. Die Vielzahl der auf dem Markt bestehenden Versicherungsbedingungen macht die D&O noch undurchsichtiger und erhöht zugleich die Haftungsgefahren für Makler. Denn nur wer sich mit der Materie regelmäßig beschäftigt, kann erkennen, wo sich Deckungslücken in den Quotierungen der Versicherer verstecken.

Im Vortrag werden einige Beispiele aus der Praxis herangezogen, die für die Maklerhaftung von besonderer Bedeutung sind. Darunter fallen unter anderem die Wahl der Deckungssumme, das fehlende Unternehmensorganigramm und die Verwendung von solchen warranty-statements, die dem Versicherer einen weiten Interpretationsspielraum einräumen. Der Versicherungsschutz einer D&O-Versicherung kann durch den Abschluss zusätzlicher Versicherungen optimiert werden. Zu verstehen, was die D&O nicht versichert und von anderen Versicherungen aufgefangen wird, sichert dem Makler einen klaren Wettbewerbsvorteil.


03.04.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

04.04.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Selbstständig oder doch nur scheinselbstständig? Ein Überblick über die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Grundlagen zum Erwerbsstatus

Referentin: Sarah Kolß, Rechtsanwältin
Kanzlei Michaelis LIVE

Immer wieder stellt sich in Geschäftsbeziehungen die Frage, welcher Erwerbsstatus wirklich vorliegt. Bin ich selbstständig, angestellt oder als arbeitnehmerähnlich einzuordnen? Welche Folgen ergeben sich aus der Einordnung auf beiden Seiten der Vertragsbeziehungen? Besteht trotz Selbstständigkeit Rentenversicherungspflicht? Die Einordnung als Scheinselbstständige kann gerade für kleine und mittelgroße Firmen existenzielle Auswirkungen haben. Dieser Vortrag soll Klarheit über die aktuelle Rechtslage bringen und den Beteiligten praktische Tipps an die Hand geben – von der Vertragsgestaltung bis hin zur Durchführung eines Statusfeststellungsverfahrens bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung.


11.04.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

Nachweisgesetz: Arbeitsvertragsgestaltung für Versicherungsmakler jetzt noch wichtiger!

Referent: Rechtsanwalt Dr. Jan Freitag, Fachanwalt für Arbeitsrecht
KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in fast jeder Firma, bei fast jedem Versicherungsmakler in der Bilanz die höchste Ausgabenposition. Dennoch wird sich bei der Arbeitsvertragsgestaltung häufig auf irgendwelche Vordrucke von (nicht arbeitsrechtlich geschulten) Steuerberatern oder gar auf Vorlagen aus dem Internet oder aus anderen Quellen verlassen. Dies ist geschäftspolitisch fahrlässig. Dies wird nicht nur den vielen Regulierungen, gerade im Markt der Versicherungsmakler, nicht gerecht. Seit dem 01.08.2022 ist es sogar bußgeldbewehrt, sich bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen nicht an die (strengen) Regelungen des Nachweisgesetzes zu halten.

Dieser Vortrag möchte Sie noch einmal sensibilisieren, in diesem eigentlich nicht so schwerem, aber sehr wichtigen Punkt der Arbeitsvertragsgestaltung, gerade jetzt in Zeiten des Nachweisgesetzes, keine unnötigen Fehler zu machen. Rechtsanwalt Dr. Freitag gestaltet seit Jahrzehnten, insbesondere in Ihrer Branche, auf die jeweiligen Firmen zugeschnittene Arbeitsverträge.


18.04.2023 (Dienstag) von 10:00-17:00 Uhr (6 Stunden Weiterbildungszeit)

BAV-Tag – Das Intensivseminar für bAV Spezialisten

Referent: Markus Kirner, Rentenberater und Spezialist der bAV
Kanzlei Michaelis ONLINE: LIVE PER TEAMS

Verbindliche Anmeldung per Mail erforderlich:
Kostenbeitrag 299,00 € (netto),
Dauerberatungsmandanten nur 99,00 € (netto)

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist vor 2 Jahrzehnten durch den Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung nach § 1 Abs. 1 a des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) Bestandteil eines jeden Anstellungsvertrages geworden. Sie besteht aber nicht nur aus dem Abschluss von Versicherungen oder dem Beitritt zu einer Unterstützungskasse. Vielmehr ist sie eine komplexe Kombination von Arbeitsrecht, Steuerrecht, Sozialversicherungsrecht, Zivilrecht, Betriebswirtschaft, Versicherungsmathematik und der Produktwelt. Stetige Änderungen der gesetzlichen Grundlagen stellen alle an der Umsetzung Beteiligten daher regelmäßig vor Herausforderungen. Dies verdeutlicht die hohe Anforderung an die Beratungsdienstleistung des Versicherungsmaklers.

Immer mehr Arbeitgebern wird bewusst, dass sie sowohl für die Belegschaftsversorgung als auch für die Behandlung von Sonderfällen detaillierte Regelungen schaffen müssen. Einerseits ein attraktives Vorsorgesystem für die Arbeitnehmer zu haben, andererseits Risiken zu minimieren und den administrativen Aufwand für betriebliche Vorsorgesysteme in Grenzen zu halten. Und alles bitte immer rechtskonform!

Auch diesmal wollen wir Ihnen wieder Aspekte vermitteln, die Ihnen in der Beratungspraxis weiterhelfen, auf dem aktuellen Stand zu sein und auch manchmal eher unbekannte Fallstricke zu vermeiden.

Vortragsthemen kurz zusammengefasst:
– Bermudadreieck der Entgeltumwandlungsberatung? Auswirkungen für Minijob, Midijob und Grundrente.
– Basisrente als perfekte Ergänzung einer bAV: wenn eigentlich inkompatible Systeme sich plötzlich perfekt ergänzen
– Insolvenzfall: Handlungsoptionen und Fehlervermeidung im Zusammenhang mit Unterstützungskassen- und Pensionszusagen .
– Betriebliche Altersversorgung bei Personengesellschaftern
– Nachhaltigkeitsabfragen in der bAV – erforderlich oder vernachlässigbar?
– Verpfändung von Rückdeckungsversicherungen – für wen, warum und wie ist es richtig/wichtig?

Und dann natürlich immer „Aktuelles – nicht nur aus der Rechtsprechung“

Freuen Sie sich auf einen spannenden Weiterbildungstag für bAV Spezialisten!


02.05.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

09.05.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Aktuelle Rechtsprechung aus der Personenversicherung

Referentin: Kathrin Pagel, Fachanwältin für Versicherungsrecht
Kanzlei Michaelis LIVE

Der Versicherungsmakler, der seinen Versicherungsnehmer in der Personenversicherung, insbesondere in der Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt, sollte die wesentliche Rechtsprechung hierzu kennen. In dem Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung begegnen dem Versicherungsmakler eine Vielzahl von Einzelfällen, die individuell rechtlich betrachtet werden müssen. Besondere Schwierigkeiten werden immer wieder bei Selbständigen ersichtlich, schon bei der Erstellung des Antrages auf Berufsunfähigkeitsleistungen aber auch in der weiteren Abwicklung des Leistungsfalles. Zur Vermeidung von Haftungsproblematiken für den Versicherungsmakler steht Rechtsanwältin Pagel auch neben dem spannenden Vortrag rechtlich beratend zur Verfügung.


23.05.2023 (Dienstag) von ab 17:00 Uhr

1. Unternehmensbewertung im Rahmen der Nachfolge

Referent: Matthias Göcke, Steuerberater Scheller & Partner
Kanzlei Michaelis LIVE

Unternehmensbewertungen finden aus verschiedensten Anlässen statt. Diese können geplant und ungeplant sein. Weiterhin ergeben sich aus den verschiedenen Anlässen auch verschiedene Bewertungsmethoden.

Der Vortrag gibt Ihnen einen Überblick über die Bewertungsanlässe und –methoden und wird ausgesuchte Details der verschiedenen Bewertungsmethoden näher erläutern. Auch wird die Position des Bewerters und die Vorgehensweise bei der Bewertung dargestellt um ein Verständnis für Fragen und Sichtweisen des Bewerters zu vermitteln.

Zusätzlich werden Möglichkeiten der Einflussnahme auf den Unternehmenswert durch bilanzpolitische und steuerliche Wahlrechte dargestellt und erläutert.

23.05.2023 (Dienstag) im Anschluss an den ersten Vortrag

2. Warum 70% aller Erbfälle im Streit enden!

Referent: Christoff Spahl, certified estate planner, accaris consulting GmbH
Kanzlei Michaelis LIVE

Mit der demografischen Entwicklung steigt das Erbschafts- und Schenkungsvolumen jährlich an. Derzeit beträgt es ca. 400 Mrd. Euro jährlich.
Damit dürfte das Thema auch für Versicherungsmakler und deren Mandate im Rahmen der Ruhestandsplanung an Bedeutung gewinnen. Ziel des Vortrags ist es, die Fallstricke eine nicht rechtzeitig und vollständig durchdachten Vermögensnachfolgeplanung darzustellen und einen Lösungsansatz aufzuzeigen.

Beide Vorträge werden im Rahmen der Moderation von Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Jan Freitag begleitet.


25.05.2023 (Donnerstag) 14:00–15:00 Uhr

Das Transparenzregister ist einsatzbereit – wie arbeitet das Register?

Referent: Dr. Robert Boels, Fachanwalt für Bank- und Kapitalanlagerecht
KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Das Transparenzregister ist seit dem 1. August 2021 ein Vollregister. Ende 2022 liefen die letzten Übergangsfristen für die Eintragung der wirtschaftlich Berechtigten Personen ab.

Nun sind hoffentlich alle wirtschaftlich Berechtigten richtig eingetragen! Welche Folgen kann eine unterlassene Eintragung haben? Welche Gebühren werden für die Registerführung oder und die Einsichtnahme erhoben? Wie sind dem Register Veränderungen zu melden – als Berichtigung oder Folgeauftrag? Wer darf Einsicht nehmen und was ist eine Einsichtnahmeschnittstelle? Was sind Unstimmigkeitsmeldungen und wer gibt diese wie ab?



01.06.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

14.06.2023 bis 18.06.2023: Weiterbildungsreise nach Transsilvanien

Maklerworkshop: Die große Weiterbildungsreise für Experten

Werden Sie VIP-Gast unserer traditionellen Weiterbildungsreise exklusiv für unsere Dauerberatungsmandantinnen und -mandanten. Die Reise führt uns nach Transsilvanien. Topaktuelle und interessante juristische Fachthemen werden für Sie vorbereitet und gemeinsam diskutiert. Danach haben Sie aber auch noch reichlich Zeit, sich in einem hochqualifizierten Kollegenkreis persönlich über die Branche auszutauschen.

Freuen Sie sich auch auf ausgefallene Events, tolles Essen und leckere Getränke. Wir werden von unserem Organisator und Chefkoch Roland Birr nach besten Kräften verwöhnt.

Mehr Infos zur Weiterbildungsreise:
Kosten: Einladungsflyer
Tagungsort: Valea Verde inhouse Information


27.06.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Vollautomatische Vertragsoptimierung in der PKV – die Zukunft hat begonnen!

Referenten: Oliver Fink, Geschäftsführer ObjecitveIT
mit leichter Unterstützung und Moderation von Rechtsanwalt Stephan Michaelis LL.M.

Kanzlei Michaelis LIVE

– Kann kundenorientierte und haftungssichere Versicherungsvermittlung wirklich rentabel sein?
– Wie erzeuge ich ein Kundenerlebnis „Mehr, als ich erwartet hätte“
– Wie kann modernste Technologie und Daten Vermittler unterstützen, um auch zukünftig gegen Check24, Amazon & Co. zu bestehen?


03.07.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

04.07.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

Vergütung des Versicherungsmaklers

Referenten: Fabian Kosch, Rechtsanwalt
Stephan Michaelis, LL.M., Fachanwalt für Versicherungsrecht
KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Der Vortrag beinhaltet einen Kurzüberblick über die unterschiedlichen Formen der Vergütung und nimmt das Honorar in den Mittelpunkt. Es werden die unterschiedlichen Anforderungen und rechtlichen Voraussetzungen zwischen Abschluss- und Beratungshonorar besprochen und hilfreiche Tipps zur Implementierung einer eigenen Honorarvereinbarung gegeben.


11.07.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Termin abgesagt,
Ersatztermin am 14.11.2023

Aktuelles zur betrieblichen Krankenversicherung

Referenten: Markus Kirner, Rentenberater
mit leichter Unterstützung und Moderation von Rechtsanwalt Stephan Michaelis LL.M.

Kanzlei Michaelis LIVE

Betriebliche Krankenversicherung ist der aktuell am stärksten wachsende Vorsorgemarkt. Das sieht man auch daran, dass immer mehr Krankenversicherungsunternehmen mit Budgettarifen an dieser rasanten Entwicklung teilhaben wollen. Dies vergrößert nicht nur das Angebot der Versicherungsmakler an Ihre Kunden, sondern führt auch dazu, dem Kunden einen umfassenden Marktüberblick geben zu müssen. Anders als noch vor 3 Jahren mit 3 Anbietern ist nun auch in diesem Segment Marktanalyse die Grundlage der Beratung. Dabei lohnt auch der Blick ins „Kleingedruckte“, um das richtige Angebot für den Kunden zu finden.

Worauf man achten und worüber man mit dem Kunden sprechen sollte, erfahren Sie im „Maklerstammtisch bKV“ mit Rentenberater Markus Kirner im Gespräch mit Rechtsanwalt Stephan Michaelis.


18.07.2023 (Dienstag) 17:00–19:00 Uhr

Kapitalanlagerecht – Rechtsprechung und Entwicklungen erläutert anhand aktueller Urteile

Referent: Boris Glameyer, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Kanzlei Michaelis LIVE

Aktuelle Urteile zu verschiedenen Themen des Kapitalanlagerechts anhand derer Problemstellungen und Entwicklungen des Anlagerechts sowie daraus resultierende Auswirkungen für Anlagevermittler erläutert werden.


01.08.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

29.08.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Die 5 größten rechtlichen Fehler eines Versicherungsmaklers

Referenten: Fabian Kosch, Rechtsanwalt
Stephan Michaelis, LL.M., Fachanwalt für Versicherungsrecht
KANZLEI MICHAELIS LIVE

In der Beratungspraxis tauchen bestimmte Probleme immer wieder auf. Der Vortrag dieses Webinar soll elementare Risiken, die ein Versicherungsmakler im beruflichen Alltag antreffen kann, aufzeigen. Gleichzeitig wird der Versuch unternommen, die aufgezeigten Probleme mit einigen Lösungstipps zu verringern.

Die Themen sind:

– Abmahnungen
– Dokumentation
– Maklervertrag
– Maklerhaftung
– Keine Bestandscourtagezahlungen!

Die zentralen Risiken eines Versicherungsmaklers liegen unter anderem auch in seiner Haftungssituation als treuhandähnlicher Sachwalter begründet. Die Haftungsverantwortlichkeit des Versicherungsmaklers geht weit und wird auch immer wieder durch den BGH entsprechend bestätigt (Quasi-Haftung des Versicherungsmaklers „wie“ der Versicherer). Eine Risikobegrenzung der Haftung ist durch eine angemessene Dokumentation und einen guten Maklervertrag möglich. Viele weitere Tipps warten noch auf Sie….


01.09.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

12.09.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

(Neue) strafrechtliche und ordnungsrechtliche Probleme des Maklers

Referenten: Oliver Timmermann, Rechtsanwalt

KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

In der täglichen Befassung mit VertriebsR dominiert das Bürgerliche- und das HandelsR, jedoch sorgt eine zunehmende EU-Regulierung und der moderne Gesetzgeber dafür, dass dem Primat des ZivilR zunehmend auch ein öffentlich-rechtlicher Unterbau flankierend gegenübergestellt wird.

Der Vortrag greift neue Gesetzes-Initiativen auf, die bereits „Gewehr bei Fuß“ stehen und eine beachtliche Auswirkung auf die Vermittlerwelt haben können.

Zu nennen sind hier das Verband-SanktionenG, mit dem eine neue Welt des UnternehmensstrafR begönne, und das NachhaltigkeitsR der EU, dass bereits
jetzt ordnungsrechtliche Vorgaben für den Vertrieb setzt.

Vertrieb ist eine risikogeneigte Tätigkeit, die sich in einem stark reguliertem Umfeld beweisen muss. Der Vortrag setzt seinen Ehrgeiz daran, dem Vertriebler die Sicht des Strafrechtlers und Verwaltungs-Rechtlers zu verdeutlichen, die gewohnt sind „präventiv“ zu denken.

Der Vortrag bietet darüber hinaus einen Überblick klassischer Gefahrensituationen, die man in der Vertriebspraxis besser vermeiden soll.


19.09.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Aktuelle Themen der betrieblichen Altersversorgung

Referenten: Markus Kirner, Rentenberater
mit leichter Unterstützung und Moderation von Rechtsanwalt Stephan Michaelis LL.M.

Kanzlei Michaelis LIVE

Im Rahmen der Veranstaltung wird Markus Kirner auf Neues und Aktuelles in der betriebliches Altersversorgung eingehen. Insbesondere wird er auf noch im nächsten Jahr zu erwartende, vor allem richtungsweisende Urteile eingehen.

Freuen Sie sich auf eine spannende Veranstaltung mit unserem bAV-Experten.


02.10.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

17.10.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

GmbH oder GmbH & Co. KG – Was ist die richtige Rechtsform für mein Maklerunternehmen?

Referent: Dr. Robert Boels, Fachanwalt für Bank- und Kapitalanlagerecht
Kanzlei Michaelis LIVE

Gründe für die Umwandlung einzelkaufmännischer Maklerunternehmen in juristische Person gibt es viele. Welche Vorteile bietet die GmbH als Kapitalgesellschaft und welche die GmbH & Co. KG als Personengesellschaft? Welches sind die gemeinsamen Vorteile? In der Praxis erfolgen Umwandlungen etwa zu 50 Prozent in eine GmbH und zu 50 Prozent in eine GmbH & Co. KG. Viele Einzelmakler haben eine klare Vorstellung davon, welche Rechtsform es werden soll. In der Beratung stellt sich oft heraus, dass die mit der Umwandlung verfolgten Ziele mit der anderen Rechtsform besser zu erreichen sind.


01.11.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

07.11.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Arbeitsrechtlich richtiger Umgang mit Teilzeitbeschäftigten und mit befristeten Arbeitsverhältnissen im Maklerunternehmen

Referent: Rechtsanwalt Dr. Jan Freitag, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kanzlei Michaelis LIVE

In der Branche der Versicherungsmakler ist es nicht unüblich, sogar fast typisch, viel Arbeitsbedarf in den Büros durch Teilzeitkräfte oder über befristete Arbeitsverhältnisse zu lösen. Das Leitbild des Gesetzgebers im Arbeitsrecht ist jedoch das unbefristete Vollzeitarbeitsverhältnis. Dies ist der Hintergrund, dass der Gesetzgeber enge Regelungen in den Bereichen Teilzeit und Befristung im sogenannten „Teilzeit- und Befristungsgesetz“ zusammen geregelt hat. Dieser Maklerstammtisch soll im Bereich von Teilzeitbeschäftigung wichtige arbeitsrechtliche Fragen klären wie z.B. wann eine Arbeitnehmerin / ein Arbeitnehmer Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung hat, unter welchen Bedingungen der Anspruch auf eine Vollzeitbeschäftigung oder auf eine Rückkehr zu einer Vollzeitbeschäftigung geltend gemacht werden kann oder ob man Unterschiede zwischen Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten bei betrieblichen Regelungen (wie z.B. Altersvorsorge) als Arbeitgeber machen darf. Auch weitere Themen in diesem Zusammenhang wie Teilzeitbeschäftigung in der Elternzeit oder das Institut „Arbeit auf Abruf“ kommen zur Sprache. Auch das Befristungsrecht bietet leider viele Ansatzpunkte für arbeitsrechtliche Fehler von Unternehmen. Denn es ist (streng) reguliert und hat eine Reihe von rechtlichen „Fallstricken“ wie z.B. (je nach Variante der Befristung) bezüglich des Verbots einer vorherigen Beschäftigung oder die Schriftform. Welche Arten der Befristung gibt es überhaupt? Auch Sonderpunkte wie Renteneintritt von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, für diese Zeit bestehende Beendigungs- oder Verlängerungswünsche, kommen zur Sprache. Rechtsanwalt Herr Dr. Freitag, als Fachanwalt für Arbeitsrecht, berät seit Jahrzehnten Mandantinnen und Mandanten zu diesen Fragestellungen.


14.11.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Ersatztermin für den Maklerstammtisch vom 11.07.2023

Aktuelles zur betrieblichen Krankenversicherung

Referenten: Markus Kirner, Rentenberater
mit leichter Unterstützung und Moderation von Rechtsanwalt Stephan Michaelis LL.M.

Kanzlei Michaelis LIVE

Betriebliche Krankenversicherung ist der aktuell am stärksten wachsende Vorsorgemarkt. Das sieht man auch daran, dass immer mehr Krankenversicherungsunternehmen mit Budgettarifen an dieser rasanten Entwicklung teilhaben wollen. Dies vergrößert nicht nur das Angebot der Versicherungsmakler an Ihre Kunden, sondern führt auch dazu, dem Kunden einen umfassenden Marktüberblick geben zu müssen. Anders als noch vor 3 Jahren mit 3 Anbietern ist nun auch in diesem Segment Marktanalyse die Grundlage der Beratung. Dabei lohnt auch der Blick ins „Kleingedruckte“, um das richtige Angebot für den Kunden zu finden.

Worauf man achten und worüber man mit dem Kunden sprechen sollte, erfahren Sie im „Maklerstammtisch bKV“ mit Rentenberater Markus Kirner im Gespräch mit Rechtsanwalt Stephan Michaelis.


21.11.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

Tipps und Kniffe zum Handelsvertreterrecht

Referenten: Sarah Kolß, Rechtsanwältin und
Oliver Timmermann, Rechtsanwalt

KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Das Recht des Handelsvertreters ist in den §§ 84-92c des Handelsgesetzbuches (HGB) geregelt. In diesem Webinar gibt Ihnen Rechtsanwältin Sarah Kolß zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Timmermann einen intensiven Überblick über die gesetzlichen Regelungen – vom Vertragsschluss, über den Provisionsanspruch bis hin zur Beendigung des Vertrags und dem Ausgleichsanspruch. Dabei wird anhand von typischen Beispielen aufgezeigt, wo die Probleme in der Praxis liegen, wie sie gelöst und durch kluge Vertragsgestaltung verhindert werden können.


28.11.2023 (Dienstag) von 17:00-19:00 Uhr

Neueste Urteile zur Versicherungsmaklerhaftung

Referenten: Stephan Michaelis LL.M., Fachanwalt für Versicherungsrecht
Vincent Jacobsen LL.B., juristischer Mitarbeiter

Kanzlei Michaelis LIVE

Rechtsanwalt Michaelis bringt Sie in seinem Webinar auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung zur Maklerhaftung für 2022/23. Lernen Sie die neue Haftungsrelevanz einzuordnen und zu verstehen. Lassen Sie sich die neuesten Gerichtsentscheidungen erläutern und sich die Möglichkeiten einer haftungssicheren Beratung verdeutlichen. Erfahren Sie, welche alten BGH-Entscheidungen für Sie immer noch wichtig sind.

Sie werden befähigt, Sinn und Wichtigkeit der Urteile für die eigenen Haftungsproblematiken zu erkennen und entsprechende Maßnahmen, z. B. mittels Beratungsdokumentation, Maklervertrag oder Verzichtserklärung für sich zu ergreifen. So erreichen Sie eine gesetzeskonforme und haftungssichere Beratung im Interesse Ihre Kunden.


01.12.2023 Kanzlei Michaelis Newsletter

05.12.2023 (Dienstag) 17:00–19:00 Uhr

Probleme rund um die Beendigung eines Vertriebsvertrages
(Kündigung wirksam? Aufhebungsvereinbarung etc.)

Referenten: Oliver Timmermann, Rechtsanwalt
Stephan Michaelis, LL.M., Fachanwalt für Handelsrecht

Kanzlei Michaelis LIVE

Im Wort „Vertrieb“ steckt ja der Begriff „Trieb“ mit drin, so dass dies Rechtsgebiet schon bereits semantisch mit „urwüchsiger Kraft“ und „unverbauter Naturgewalt“ konnotiert wird. Tatsächlich ist auch dann in der forensischen Praxis festzustellen, dass bei der Beendigung von Vertriebsverträgen die Nerven aller Beteiligten oft blank liegen.

Die Beendigung ist hier allerdings auch eine Zäsur, an die der Gesetzgeber weitreichende Folgen knüpft, so dass oft Einzelheiten eines kurzen Zeitraumes vor der Trennung über Wirksamkeit der Kündigung bzw. Ansprüche entscheiden.

Der Vortrag versucht eine Zusammenstellung der wichtigsten Einzelheiten aus Sicht des Handelsvertreters wie des Unternehmers zu geben und soll helfen, immer wieder zu beobachtende Fehler zu vermeiden. Zu nennen wären hier exemplarisch:
– Wann ist eine fristlose Kündigung gerechtfertigt? Wann ist eher eine Abmahnung angezeigt?
– Gibt es eine Verdachtskündigung?
– Wie kann/ muss auf eine ausgesprochene fristlose Kündigung wiederum angemessen und strategisch klug reagiert werden?
– Wann empfehlen sich Gespräche über eine Aufhebungsvereinbarung?

Der Vortrag endet mit einem Ausblick über die prozessualen Gestaltungen, in die die Vorgänge des Lebenssachverhaltes dann gegossen werden.

Die Beendigung eines Handelsvertretervertrages ist wie ein Ritt auf dem Rodeo-Pferd; ich lade Sie nach Texas ein …


12.12.2023 (Dienstag) 14:00–15:00 Uhr

Abmahnungen gegen Versicherungsmakler – Typische Konstellationen und Lösungsansätze

Referent: Vincent Jacobsen LL.B., juristischer Mitarbeiter

KANZLEI MICHAELIS AUF DER PROFINO

Zuletzt hat die Bundesverbraucherzentrale in der Maklerschaft für Aufsehen gesorgt, indem sie Versicherungsmakler wegen Verstößen gegen das AGB-Recht im Versicherungsmaklervertrag abgemahnt hat. Die verbraucherrechtliche Abmahnung ist aber nicht die Einzige, die im Maklervertrieb geläufig ist: Gerade auch wettbewerbs- und markenrechtliche Abmahnungen werden immer häufiger. Das Webinar stellt typische Konstellationen dar, erläutert die Abmahnpraxis mit Blick auf das anwendbare Recht und bietet Lösungsansätze für den Fall der Inanspruchnahme an.


Haben wir Ihnen nicht wieder ein ausgezeichnetes Weiterbildungsprogramm mit neuen und interessanten Themen zu Verfügung gestellt?:

Unsere Kanzlei Michaelis-Live-Veranstaltungen finden alle im Online-Streaming über unsere Internetseite auf www.Kanzlei-Michaelis.de statt. Dierekt oben auf der Startseite finden Sie am Tag der Weiterbildungsveranstaltung immer den Zugangslink.

Wir weisen Sie noch darauf hin, dass die Anmeldung zu den jeweiligen PROFINO-Webinaren immer erst 4 Wochen vor dem Termin möglich ist.

Sie können sich auch sicher sein, dass wir bestimmt noch den einen oder anderen außerordentlichen Weiterbildungsvortrag spontan zu aktuellen Themen anbieten werden. Wir unterrichten Sie gerne per Newsletter über aktuell geplante Themen, den Zeitpunkt der Veranstaltung mit dem/der jeweils zuständigen Referenten/in.

Wir freuen uns, Sie kostenfrei bei Ihren gesetzlichen Weiterbildungsverpflichtungen unterstützen zu dürfen und bedanken uns bei unseren regelmäßigen Gästen ganz herzlich für die kontinuierliche Teilnahme an unseren Weiterbildungsseminaren. Wir hoffen doch sehr, dass viele tausende Versicherungsmakler:innen unsere kostenfreien Weiterbildungen besuchen! Sollten Sie mal eine LIVE-Veranstaltung verpassen, dann schauen Sie in unsere Weiterbildungsakademie auf app-RIORI.de. Über die Akademie können Sie auch ein Weiterbildungszertifikat zu den aufgezeichneten Vorträgen erhalten.

Wir bedanken uns für Ihre Empfehlungen und freuen uns auf eine sehr gute gemeinsame Zusammenarbeit.