Stichentscheid

Stellt für einen Versicherungsnehmer einer Rechtschutzversicherung ein Instrument dar, das ihm ermöglicht, gegen die Ablehnung des Antrages auf Kostenübernahme für ein Verfahren wegen mangelnder Erfolgsaussichten oder Mutwilligkeit durch Einreichung eines anwaltlichen  Schiedsgutachtens auf Kosten des Rechtschutzversicherers vorzugehen. Dabei wird von dem Rechtsanwalt ein Gutachten zu den Erfolgsaussichten der Streitsache abgegeben, das zur Begründung des Begehrens des Versicherungsnehmers beim Rechtschutzversicherer einzureichen ist. Dieser Stichentscheid ist für den Rechtschutzversicherer in der Regel bindend.