Liquidationsversicherung

Bezeichnet die Übertragung von unverfallbaren Pensionsverpflichtungen eines Unternehmens im Falle seiner Auflösung auf einen Lebensversicherer. Der Hintergrund für diese Versicherung ist, dass ein Unternehmen solange nicht liquidiert werden kann, wie er noch bestehende Pensionsverpflichtungen aus der betrieblichen Altersvorsorge zu erfüllen hat. Diese Möglichkeit der Ablösung der Versorgungsverpflichtungen wird einem Arbeitgeber in § 4 Abs. 4 BetrAVG eingeräumt.

Durch die Ablösung wird rechtlich eine Enthaftung des Unternehmens erreicht. Das Unternehmen kann danach liquidiert werden.